Veganes Erdnusscurry mit Zucchini, Paprika und Zuckererbsen

Vegane Currys sind immer meine Antwort, wenn ich schnell etwas frisches und gesundes genießen möchte. Im Nu würfelt man Gemüse nach Wahl klein, gibt es in die Pfanne und zaubert den asiatischen Hochgenuss mit den entsprechenden Gewürzen. Auf Instagram Stories habe ich euch bereits beim Kreieren meines leckeren Erdnusscurry mit Zucchini, Paprika und Zuckererbsen mitgenommen. Und auch hier auf dem Foodblog möchte ich mit euch das Rezept in all seinen Details teilen. Auf los gehts los! Kommt mit mir in die Küche und genießt ein leckeres veganes Curry frisch aus der Pfanne.

Veganes Erdnusscurry mit Zucchini, Parika und Zuckererbsen. Ganz einfach schnell und lecker selber machen. Das Rezept findet ihr auf dem Food- und Lifestyleblog. | www.kleidermaedchen.de

Fotocredit: Jessika Weiße Content-Marketing, Blogger Relations und Social Media

Veganes Erdnusscurry mit Zucchini, Parika und Zuckererbsen. Ganz einfach schnell und lecker selber machen. Das Rezept findet ihr auf dem Food- und Lifestyleblog. | www.kleidermaedchen.de

In wenigen Schritten leckere Currys einfach selber zaubern

Ein leckeres Curry zu kreieren ist kein Hexenwerk. Mit den typischen Zutaten wie Currypaste, Ingwer und Chili gelingt selbst jeden Anfänger eine leckere Curryvariation. Das Gute ist, macht ihr euer Curry selbst kommen nur die Zutaten in die Pfanne, die ihr mit Liebe ausgewählt habt. Hier auf dem Kleidermädchen Foodblog ist es bereits die zweite Curryvariante, die wir zusammen zubereiten. Hier findet ihr das erste Curry Rezept mit Süßkartoffeln und Kichererbsen, das ich besonders gerne in der kälteren Jahreszeit genieße.

Schreibt mir gerne in die Kommentare, wie ihr am liebsten euer Curry genießt. Ich freue mich auf euer Feedback, 

Veganes Erdnusscurry mit Zucchini, Parika und Zuckererbsen. Ganz einfach schnell und lecker selber machen. Das Rezept findet ihr auf dem Food- und Lifestyleblog. | www.kleidermaedchen.de

Zutaten für das vegane Erdnusscurry mit Zucchini, Paprika und Zuckererbsen

  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika
  • 150 g Zuckererbsen
  • 1 Chili oder Chilipulver
  • 250 g Basmati Reis
  • Erdnüsse zum Garnieren
  • Olivenöl zum anbraten
  • 1 TL gelbe Currypaste
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 EL Erdnussbutter
  • Saft von einer Limettenspalte
  • etwas frischen Koriander

Veganes Erdnusscurry mit Zucchini, Parika und Zuckererbsen. Ganz einfach schnell und lecker selber machen. Das Rezept findet ihr auf dem Food- und Lifestyleblog. | www.kleidermaedchen.de

Zubereitung des veganen Erdnusscurry mit Zucchini, Paprika und Zuckererbsen

  1. Frühlingszwiebel waschen, in kleine Stückchen schneiden und in eine Pfanne mit Olivenöl geben.
  2. Knoblauch schälen, in eine Knoblauchpresse geben und in die Pfanne dazu pressen.
  3. Zucchini und Paprika waschen, in kleine Stücken würfeln und in die Pfanne zugeben.
  4. Zuckererbsen ebenfalls zu dem Gemüse geben und alles für 3-4 Minuten anbraten.
  5. 1/2 EL Gemüsebrühe mit 250 ml heißem Wasser an mischen.
  6. Currypaste und Erdnussbutter in die Pfanne geben und einrühren.
  7. Gemüsebrühe und Kokosmilch hinzufügen und alles bei niedriger Hitze für 8-10 Minuten köcheln lassen.
  8. In einen Topf den Reis nach Packungsanleitung kochen.
  9. Limette heiß waschen und vierteln. Den Saft einer Limettenspalte in die Pfanne pressen und das Erdnusscurry mit Salz, Pfeffer sowie Chili abschmecken.
  10. Den Reis und Erdnusscurry auf die Teller verteilen und mit Koriander und Erdnüssen garnieren. Guten Appetit.

Veganes Erdnusscurry mit Zucchini, Parika und Zuckererbsen. Ganz einfach schnell und lecker selber machen. Das Rezept findet ihr auf dem Food- und Lifestyleblog. | www.kleidermaedchen.de
Auf dem Kleidermädchen Foodblog schlagen die Geschmacksknospen Putzelbäume. Zusammen kreieren wir leckere vegane Rezepte die gesund und lecker sind. Kochlöffel hoch und los gehts.

Leckere saisonale vegane Rezepte zum Genießen

Noch mehr Food-Inspirationen gefällig? Hier findet ihr einen umfassenden Überblick über vegane und gesunde Rezepte für den Alltag!

Weiterlesen
Veganes Erdnusscurry mit Zucchini, Parika und Zuckererbsen. Ganz einfach schnell und lecker selber machen. Das Rezept findet ihr auf dem Food- und Lifestyleblog. | www.kleidermaedchen.de

Veganes Erdnusscurry mit Zucchini, Paprika und Zuckererbsen

Recipe by Kleidermädchen – Jessika WeißeCourse: Food, gesunde Gerichte, Vegan
Zubereitungszeitgszeit40 Minuten
Menge4 Portionen
Schwierigkeitsgradeinfach

Zutaten für das vegane Erdnusscurry

  • 1 Frühlingszwiebel

  • 2 Knoblauchzehen

  • 1 Zucchini

  • 1 Paprika

  • 150 g Zuckererbsen

  • 1 Chili oder Chilipulver

  • 250 g Basmati Reis

  • Erdnüsse zum Garnieren

  • Olivenöl

  • 1 TL gelbe Currypaste

  • 1 EL Gemüsebrühe

  • 1 Dose Kokosmilch

  • 1 EL Erdnussbutter

  • Saft von einer Limettenspalte

  • etwas frischen Koriander

zubereitung des veganen Erdnusscurrys

  • Frühlingszwiebel waschen, in kleine Stückchen schneiden und in eine Pfanne mit Olivenöl geben.
  • Knoblauch schälen, in eine Knoblauchpresse geben und in die Pfanne dazu pressen.
  • Zucchini und Paprika waschen, in kleine Stücken würfeln und in die Pfanne zugeben.
  • Zuckererbsen ebenfalls zu dem Gemüse geben und alles für 3-4 Minuten anbraten.
  • 1/2 EL Gemüsebrühe mit 250 ml heißem Wasser an mischen.
  • Currypaste und Erdnussbutter in die Pfanne geben und einrühren.
  • Gemüsebrühe und Kokosmilch hinzufügen und alles bei niedriger Hitze für 8-10 Minuten köcheln lassen.
  • In einen Topf den Reis nach Packungsanleitung kochen.
  • Limette heiß waschen und vierteln. Den Saft einer Limettenspalte in die Pfanne pressen und das Erdnusscurry mit Salz, Pfeffer sowie Chili abschmecken.
  • Den Reis und Erdnusscurry auf die Teller verteilen und mit Koriander und Erdnüssen garnieren. Guten Appetit.
Verpasse keine News mehr!
Newsletter

Melde dich hier für den Kleidermädchen Newsletter an!

Invalid email address

Kommentar schreiben