Gesichtsserum – So unterstützt du deine Haut nachhaltig

Werbung ⓘ
Dieser Beitrag enthält bezahlte Werbung. Mehr zum Thema findet ihr unter Transparenz auf Kleidermaedchen.

Cremes, Lotions und Masken sind aus der täglichen Beauty-Routine kaum mehr wegzudenken. Doch immer beliebter wird in der Kosmetik auch das Serum. Dabei handelt es sich um ein hochkonzentriertes Produkt, das dadurch besonders wirksam ist. Egal, ob du mit trockener Haut, feinen Linien oder großen Poren zu kämpfen hast – ein Serum fürs Gesicht kann echte Wunder vollbringen. Genau deshalb nehmen wir das Serum hier auf dem Beautyblog einmal genau unter die Lupe. 

Gesichtsserum - so unterstützt es deine Haut und wirkt Hautalterung entgegen. Auf dem Beautyblog tauchen wir ein in das Mysterium Serum.

Was ist ein Serum?

Bei einem Serum handelt es sich um ein hochkonzentriertes kosmetisches Produkt. In der Regel ist die Textur eines Serums leicht, recht flüssig oder ölig. Häufig werden sie in einer Tropfen-Pipetten-Flasche verkauft und lassen sich damit unkompliziert auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen.

Die Inhaltsstoffe eines Serums unterscheiden sich, je nachdem, für welches Produkt du dich entscheidest. Dabei geht es vor allem darum, welche Wirkung du dir von dem Serum wünschst. Abhängig davon, ob du mehr Feuchtigkeit für die Haut oder einer vorzeitigen Hautalterung entgegenwirken möchtest, findest du sicherlich das passende Produkt für deine Bedürfnisse.

Wie wendet man ein Serum richtig an?

Die richtige Anwendung ist sehr leicht und unkompliziert. Wenn du dein Serum für den täglichen Gebrauch verwenden möchtest, solltest du dieses zweimal am Tag – also morgens und abends – auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen. Achte darauf, dass du dein Gesicht zuvor gereinigt hast. Augenpflege und Gesichtscreme kannst du im Anschluss verwenden.

Möchtest du dein Serum nicht täglich benutzen, sondern immer nur, wenn du das Gefühl hast, dass es nötig ist, zum Beispiel weil du aktuell unter besonders empfindlicher Haut leidest? Kein Problem. Dank der hohen Konzentration eines Serums sorgt dieses für einen Soforteffekt auf der Haut. Perfekt also, wenn du deiner Haut eine Extraportion Pflege gönnen möchtest.

Welches Serum passt zu mir?

Die Auswahl an verschiedenen Seren ist sehr groß, da kann es schnell passieren, dass man den Überblick verliert. Aus diesem Grund hat unter anderem IT Cosmetics eine sehr große Palette an hochwertigen Produkten im Sortiment. Um das passende Gesichtsserum für dich und deine Hautbedürfnisse zu finden, solltest du dir zwei Fragen stellen: Was möchte ich mit dem Serum bewirken? Und welchen Hauttypen habe ich? Gesunde Haut wird in vier Hauttypen unterteilt: normale Haut, trockene Haut, fettige Haut und Mischhaut.

Wenn du deinen Typen kennst, kannst du deine Pflege ideal auf deine Haut abstimmen. Leidest du beispielsweise unter trockener Haut, solltest du ein Serum wählen, das besonders viel Feuchtigkeit spendet. Wer hingegen mit fettiger Haut zu kämpfen hat, sucht sich am besten ein Produkt aus, das die Talgproduktion der Haut hemmt. Seren sind übrigens auch in der Anti-Aging-Pflege sehr beliebt. Hierfür eignen sich zum Beispiel sogenannte Nacht-Seren. Warum? Nachts, während wir schlafen, ist die Haut damit beschäftigt, sich zu regenerieren. Indem wir sie mit einem passenden Serum unterstützen, kann sie besser gegen freie Radikale vorgehen und frühzeitiger Hautalterung vorbeugen. So hat auch die Faltenbildung weniger Chancen.

Auf dem Kleidermädchen Beautyblog kreieren wir die schönsten Make-up-Looks für den Alltag. Ich zeige euch Beauty Tipps und Tricks für natürliche Make-up-Looks, die zu jedem Anlass bestechen. Zudem verrate ich euch meine Beauty Favoriten und stelle euch brandheiße Beauty-Newcomer vor.

Die schönsten Alltags-Make-ups mit Tutorial und Beauty-Tipps

Noch mehr Beauty-Inspirationen gefällig? Hier findet ihr einen umfassenden Überblick über minimalistische und tragfähige Beauty-Make-ups für den Alltag und großartige Beauty-Produkte zum Kennenlernen!

Weiterlesen
Gesichtsserum - so unterstützt es deine Haut und wirkt Hautalterung entgegen. Auf dem Beautyblog tauchen wir ein in das Mysterium Serum.

Beliebte Inhaltsstoffe in Seren

Wie bereits erwähnt, gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Seren, die unterschiedliche Hautbedürfnisse unterstützen. Besonders beliebte und wirksame Inhaltsstoffe bei Seren sind zum Beispiel:

Hyaluronsäure:

Ein Hyaluron Serum spendet deiner Haut intensive Feuchtigkeit und eignet sich dabei besonders bei trockener Haut. Doch auch im Bereich Anti-Aging kann ein Gesichtsserum dieser Art einen echten Unterschied machen. Denn bei Hyaluronsäure handelt es sich um einen körpereigenen Stoff, der ein wichtiger Bestandteil unseres Bindegewebes ist. Hyaluron ist in der Lage, eine große Menge an Wasser zu binden und sorgt dafür, dass unsere Haut voluminös und straff aussieht.

Je älter wir werden, desto weniger Hyaluronsäure hat der Körper zur Verfügung. Die Haut wird schlaff und verliert an Elastizität. Indem du deinem Gesicht jedoch Hyaluron in Form eines Serums zuführst, kann die Haut wieder mehr Volumen erlangen. Das Ergebnis: Falten sind weniger sichtbar, da sie sozusagen angehoben werden.

Glykolsäure:

Glykolsäure ist eine natürlich vorkommende Alpha-Hydroxysäure. Säuren dieser Art gehören zu den häufigsten Inhaltsstoffen in Hautpflege-Produkten. Und das nicht ohne Grund. Glykolsäure beispielsweise reinigt die Haut tiefenwirksam und entfernt abgestorbene Hautzellen, überschüssiges Öl, Schmutz und auch Make-up. So sieht das Hautbild danach wieder ebenmäßig und strahlend aus.

Glykolsäure verfeinert zusätzlich die Poren und schafft es dadurch, große Poren zu minimieren. Besonders wenn du also unter großen Poren und fettiger Haut leidest, ist ein Serum, das Glykolsäure enthält, genau das Richtige für dich.

Niacinamid:

Der Wirkstoff Niacinamid ist ein echtes Multitalent in der Hautpflege. Besonders wirksam ist er als Anti-Aging-Serum. Denn das Vitamin B3 Derivat hat antioxidative Eigenschaften. Dadurch schützt es die Haut vor freien Radikalen, den Hauptauslösern der Hautalterung. Außerdem wirkt es Pigmentflecken entgegen. Diese sogenannten Altersflecken treten in der Regel im höheren Alter immer häufiger auf. Sie entstehen, wenn man die Haut zu oft und lange der Sonne und den schädlichen UV-Strahlen aussetzt. Denn dann produziert der Körper zu viel Melanin. Das ist das Pigment, das für die Farbe von Haut und Haaren zuständig ist. Diese Überproduktion führt dazu, dass dunkle Flecken zurückbleiben. Da Niacinamid die Synthese von Melanin hemmt, sorgt es dafür, dass Pigmentflecken verblassen.

Kommentar schreiben

1 Kommentar

  • Karl
    Vor 9 Monaten

    Danke für die Tips! Toller Blog!