Welches Kleid steht mir am besten? Kleiderformen für jeden Figurtyp

Werbung ⓘ
Dieser Beitrag enthält bezahlte Werbung. Mehr zum Thema findet ihr unter Transparenz auf Kleidermaedchen.

Schöne Kleider sind nicht aus dem Kleiderschrank wegzudenken. Sie sind ein optischer Hingucker und sorgen für eine tolle Silhouette – vorausgesetzt man wählt den passenden Schnitt. Doch welche Kleiderform passt zu meinem Figurtyp? Wenn ihr euch diese Frage stellt, seid ihr hier auf dem Modeblog genau richtig. In diesem Blogbeitrag gebe ich euch die Antwort. Und so viel sei schon vorab verraten: Für jede Figur gibt es die perfekte Passform.

Welcher Figurentyp bin ich? Dieser Frage gehen wir auf dem Modeblog Kleidermaedchen.de nach. Klickt euch rein.

Welche Figurentypen gibt es?

Nicht nur modische Shorts sind im Sommer unerlässlich – auch Kleider erfreuen sich großer Beliebtheit. Weil aber nicht Jedes automatisch der Figur schmeichelt, muss unbedingt der persönliche Figurentyp berücksichtigt werden. Nur so lässt sich ein Modell finden, das Schokoladenseiten betont und Schwachstellen kaschiert. Findet hier heraus, welcher der folgenden 5 Figurentypen eure Silhouette am besten beschreibt:

Welcher Figurentyp bin ich? Dieser Frage gehen wir auf dem Modeblog Kleidermaedchen.de nach. Klickt euch rein.

Der weibliche Körperbau kann in 5 Figurentypen eingeteilt werden (©trauringshop24.de).

Alle diese Figurentypen haben natürlich ihre Vor- und Nachteile. Gleichzeitig ist jeder einzelne davon auf seine Art und Weise absolut einzigartig – keine Frau sollte sich also für ihre Silhouette schämen müssen. Was die verschiedenen Figurentypen auszeichnet, verrate ich euch jetzt:

  • Sanduhr – Dieser harmonische und kurvige Figurentyp ist das Sinnbild für Weiblichkeit! Auffällig sind hier die besonders schmale Taille, die kurvigen Hüften und der runde Po – eine Figur, die sich viele Frauen wünschen.
  • H-Form – Frauen, die eine H-förmige bzw. rechteckige Silhouette besitzen, wirken sehr sportlich. Schultern, Taille und Hüften bilden zusammen eine gerade Linie, sodass es – anders als bei der Sanduhr – keine ausgeprägten Rundungen gibt. Dieser ausgeglichene Körperbau ohne Schwerpunkt ist wohl der maskulinste unter den 5 Figurentypen.
  • V-Form – Wer eine V-förmige Körperfigur hat, hat sehr breite Schultern, wenig Taille, schmale Hüften sowie schlanke Beine. Ober- und Unterkörper stehen also in keinem Verhältnis zueinander.
  • Dreieck/ Birne – Frauen, die sich durch eine dreieckige, birnenförmige bzw. A-förmige Silhouette auszeichnen, besitzen eine sehr feminine Silhouette. Sie haben einerseits schmale Schultern und eine zierliche Taille. Andererseits sind die vergleichsweise breiten Hüften sowie die kräftigen Ober- und Unterschenkel weitere Erkennungsmerkmale einer birnenförmigen Figur.
  • Apfel – Dieser rundliche Figurentyp ist vor allem bei Frauen ab dem 40. Lebensjahr verbreitet, doch auch junge Frauen können eine O-förmige Silhouette besitzen. Die Schultern sind ungefähr gleich breit wie die Hüften und die Taille ist nicht ausgeprägt. Die Körpermitte bildet hier den breitesten Punkt.

Wenn ihr wisst, wodurch sich eure Silhouette auszeichnet, könnt ihr das für euch passende Kleid auswählen. So unterschiedlich die einzelnen Figurentypen sind, so verschieden sind auch die Kleiderformen, die zur Auswahl stehen. Ich zeige euch im Folgenden, welche Art von Kleid dem jeweiligen Figurentyp am meisten schmeichelt.

Auf dem Kleidermädchen Modeblog stylen wir die schönsten Alltagsoutfits für Home-Office, Büro und Alltag. Ich zeige euch, was die schönsten Sommer Outfits 2020 sind, und style mit euch die ultimativen Sommerlooks für jeden Anlass.

Die schönsten Alltagslooks der Saison

Noch mehr Outfit-Inspirationen gefällig? Hier findet ihr einen umfassenden Überblick über tragfähige und elegante Alltagsstyles für Office und Freizeit!

Weiterlesen

1. Sanduhr: Taillenbetontes Kleid für besonders schöne Kurven

Wenn eure Silhouette einer Sanduhr gleicht, solltet ihr eure Rundungen auf keinen Fall verstecken. Im Gegenteil: Entscheidet euch guten Gewissens für ein figurbetontes Kleid, das eure Kurven in Szene setzt.

Ein figurumschmeichelndes Wickelkleid ist hier eine ausgezeichnete Wahl! Es ist im Bereich der Taille etwas enger geschnitten, sodass sowohl die Taille als auch die breiten Hüften gut betont werden. Um die Blicke noch mehr auf die Taille zu lenken, sind viele Wickelkleider mit einem zusätzlichen, um die Körpermitte getragenen Stoffgürtel ausgestattet, der zu einer niedlichen Schleife gebunden werden kann.

Mein Herbstoutfit mit Leinenkleid von We Bandit. Ich zeige euch ein Kleid in Midilänge, das perfekt in die Herbstzeit passt. Wie ich es kombiniert habe und warum ich den Fokus aus Fair Fashion lege, verrate ich euch auf dem Kleidermädchen Modeblog. #webandits #midikleid #sommeroutfit #herbstoutfit #cardigan #otherstories #stellamccartney #hut #whatfor #slippers

2. H-Form: Ausgestellter Rockteil für mehr Rundungen

Falls ihr eine sportliche Figur ohne große Rundungen besitzt, entscheidet ihr euch am besten für ein Kleid, das euch eine Silhouette mit schönen weiblichen Kurven schenkt. Optimal sind in diesem Fall Kleider mit einem A-Linien-Schnitt, das eurer geraden Figur ausgeprägte Konturen verleiht.

Wie das Wickelkleid lässt auch das A-Linien-Kleid die Taille schmaler wirken. Durch den zusätzlich ausgestellten Rockteil wird der Anschein erweckt, dass die Hüften breiter als die Taille sind. Besonders kommen auch Modelle mit beispielsweise Schleifen, Drapierungen, Spitzen, Volants oder Rüschen an den Ärmeln in Frage, um breitere Schultern vorzutäuschen.

Strohhut ist im Sommer ein Muss. In einem Sommer Outfit zeige ich euch, wie ihr den Hut mit Midirock und Sandaletten in Szene setzt. Auf dem Kleidermaedchen Modeblog findest du alle Details zum nachshoppen. www.kleidermaedchen.de

3. V-Form: A-Linien-Schnitt für ausgeglichene Proportionen

Bei einer V-förmigen Silhouette braucht ihr unbedingt ein Kleid, das ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen euren breiten Schultern und schmalen Hüften herstellt. In diesem Fall lohnt sich wieder ein schönes A-Linien-Kleid, weil es für harmonische Körperproportionen sorgt.

Um den Blick eures Gegenübers von euren breiten Schultern wegzulenken und sie gleichzeitig optisch zu verschmälern, ist ein A-Linien-Kleid mit V-Ausschnitt ideal. Dieser stellt sicher, dass die Aufmerksamkeit nicht mehr dem Schulterbereich, sondern der Körpermitte gehört.

Eleganter Sommer Style mit Midikleid, Blumenkleid, Alltagsoutfit mit Kleid, Fashion Blogger, Modetrends, elegant Streetstyle, www.kleidermaedchen.de, Modeblog, Mode Blog, Erfurt, Thüringen, Fashion Blog, Magazin, Blogazine, Fashion Magazin, Kleid kombinieren, die schönsten Strohtaschen, Wie kombiniere ich Midikleid im Sommer, Sommergarderobe, ootd, Outfit, Fashion Inspiration, Alltagsoutfit, Mango, Strohtasche, Zara, Pantoletten, Waiting for the Sun Sonnenbrille

4. Dreieck: Auffälliger Stil für eine birnenförmige Figur

Falls ihr eine birnenförmige Figur habt, ist eine Kleiderform ideal, die eure breiten Hüften perfekt kaschiert und euren vergleichsweise schmalen Oberkörper in Szene setzt. Entscheidet euch für den Bridgerton Style – genauer gesagt für ein modisches Empire-Kleid. Dieses locker fallende Kleid mit dezenter Taillenandeutung ist eine großartige Option, wenn ihr eure birnenförmige Figur in Szene setzen möchtet.

Besonders kommen Empire-Kleider in Frage, die im Bereich des Oberkörpers mit beispielsweise Rüschen oder Spitzen verziert sind – das auffällige Design bewirkt, dass die schmalen Schultern optisch breiter wirken.

Sommer Outfit mit Midikleid von & Other Stories. Ein elegantes Sommerkleid in Creme, oranger DVF Tasche und Strohhut präsentiere ich auf dem Modeblog. | www.kleidermaedchen.de

Babydoll-Kleid für eine schmale Silhouette

Wenn ihr eine rundliche Körperform habt, solltet ihr ein Kleid auswählen, das euch eine schmalere Silhouette schenkt. Locker fallende, knielange Kleider mit dezenter Taillenandeutung sollten hier eure erste Wahl sein. Besonders empfehlen sich trendige Babydoll-Kleider, die ovale Figurentypen perfekt in Szene setzen.

Ein Babydoll-Kleid ist ab dem Brustbereich sehr weit geschnitten, sodass es ein kleines Bäuchlein optimal kaschiert. Typische Abnäher oder Raffungen unterhalb der Brust sorgen dafür, dass das Dekolleté betont wird.

Na, welchen Figurentyp habt ihr? Auf welche Kleiderform schwört ihr? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen. Ich freue mich auf euer Feedback.

Kommentar schreiben

1 Kommentar

  • Hendrik
    Vor 2 Wochen

    Hey Jessika,
    danke für die vielen Tipps! Jezt muss ich mir nur noch sicher sein, welchen Figurtyp meine Freundin hat… Aber naja das krieg ich schon hin! 😀
    Liebe Grüße
    Hendrik