10 Tipps für einen reibungslosen Umzug – Umziehen mit Immowelt

Umziehen, ein Thema mit dem man sich früher oder später im Leben auseinandersetzen muss, zumindest viele von uns. Auch ich bin schon des Öfteren umgezogen. Das erste Mal, als ich in die neue Studienstadt zog. Damals hatte ich im vergleich zu heute kaum Möbel und der Umzug ging recht einfach von statten. Mein Hab und Gut wurde in 3 Kisten verstaut, ins Auto gestellt und im Studentenwohnheim standen Kleiderschrank, Schreibtisch und Bett bereit – eben alles was man benötigt.

Kleidermädchen - 10 Tipps für einen reibungslosen Umzug.

Heute sieht das anders aus und ein Umzug muss geplant werden. Wie ihr wisst, hatten mein Freund und ich vor in eine größere Wohnung zu ziehen. Deshalb schauten wir regelmäßig bei Immowelt nach neuen Wohnungsangeboten. Dabei kam mir eine Idee. Ich bin mittlerweile schon das 3. Mal umgezogen und habe quasi schon eine Umzugsroutine ;), die ich gerne mit euch teile. Und deswegen gibt es heute 10 Tipps für einen reibungslosen Umzug. Auch wenn wir uns mittlerweile entschieden haben, erst einmal in unserer kleinen Wohnung zu bleiben.

Ich habe mit jedem Umzug ein wenig gelernt und deshalb möchte ich euch heute ein paar Tipps für Umzugsneulinge geben. Ich hoffe sie sind hilfreich! Lasst es mich wissen!

1. Informiert euch frühzeitig über entstehende Kosten.

Jeder Umzug ist mit Ausgaben verbunden. Sei es für den Umzugswagen, Umzugskisten oder neue Möbel. Kalkuliert frühzeitig ein was ihr ausgeben wollt und könnt.

2. Plant bevor ihr loslegt.

Mein Tipp: fangt so früh wie möglich mit der Umzugsplanung an. Bei meinem letzten Umzug habe ich 2 Monate früher mit der Planung begonnen. Damit kein Stress entsteht müsst die Umzugskosten kalkulieren, wissen wie viel Umzugskisten ihr benötigt und auch der Umzugswagen muss organisiert werden. Ein Tool das dabei sehr hilfreich ist, ist der Umzugsrechner von Immowelt. Der Umzugsrechner berechnet auf Grundlage eurer derzeitigen Wohnung die Anzahl der Umzugskartons die ihr benötigt. Wenn ich an meinen Umzug zurückdenke, hätten ein paar Kisten mehr nicht geschadet. Das Tool kann aber noch mehr, ihr könnt genau angeben wie viel Möbel ihr mitnehmen möchtet und der Umzugsrechner sagt euch, welchen Transporter ihr mieten solltet. Kleiner Tipp fragt mal in Copy-Shops nach Kartons, dann spart ihr euch das Geld für die teuren Umzugskisten.

3. Ausmisten.

Bevor ihr umzieht, sortiert unbedingt aus. Trennt wichtige Dinge von unwichtigen. Über die Jahre sammelt sich jede Menge Kleinigkeiten in der Wohnung an, die zu schade sind um sie wegzuwerfen, aber die man eigentlich gar nicht braucht. Angefangen bei Kleidung, bis hin zu Deko-Staubfängern. Deshalb: bevor ihr umzieht verkauft, verschenkt und beseitigt überflüssige Dinge.

4. Verkauft alte Möbel und kauft dafür Neue.

Ähnlich wie bei kleinen Dingen verfahrt ihr auch mit Möbelstücken. Alle Möbel die ihr nicht mitnehmen möchtet, könnt ihr verkaufen, weggeben oder verschenken. Somit habt ihr auch gleich Geld für neue schöne Dinge.

5. Organisiert rechtzeitig den Umzugswagen.

Sobald der Mietvertrag unterschrieben ist, organisiert den Umzugswagen. Denn ihr seid nicht die einzigen die Umziehen wollen, wer da früh bucht, ist auf der sicheren Seite und kann dabei den ein oder anderen Euro sparen.

6. Organisiert euch Helfer.

Sobald ihr wisst, wann der Umzug statt findet, fragt Familie, Freunde und Bekannte ob sie euch beim Umzug helfen können.

7. Kisten beschriften!

Bevor ihr eure Umzugskisten packt, beschriftet sie mit Wohnzimmer, Bad, Küche und so weiter. Das hilft euch und euren Helfern die Kisten in der neuen Wohnung problemlos in das richtige Zimmer zu stellen. Für wichtige Dinge, die während des Umzugs benötigt werden, könnt ihr eine SOS-Kiste packen. Darin war bei mir immer die Kaffeemaschine, Filter und frischer Kaffee ;).

8. Packt eure Umzugskisten richtig.

Beim packen der Umzugskisten müsst ihr darauf achten, dass diese tragbar sind. Ich hatte anfänglich den Fehler gemacht und eine Kiste voll mit Büchern gepackt, natürlich könnte man diese nicht mehr anheben. Deshalb packt Kisten nach Räumen. Für die Wohnzimmerkiste könnt ihr Bücher zusammen mit Kissen und Decken verpacken. Vergesst nicht zu prüfen, ob ihr die Kiste anheben könnt!

9. Baut eure Möbel auseinander.

Wer Platz und Geld sparen möchte, baut seine Möbel auseinander. Damit ihr sie nach dem Umzug auch wieder problemlos zusammen bauen könnt, verseht die Einzelteile mit Klebezetteln. Oder ladet euch die Bauanleitung bei IKEA herunter ;).

10. Alles auf Einmal!

Wenn ihr einmal den Möbeltransporter gemietet habt, dann nutzt die Chance und geht gleich noch neue Möbel kaufen. Im Möbeltransporter ist jede Menge Platz für eire neuen Wunschmöbel und ihr müsst für den Transport nicht noch einmal extra zahlen.

Habt ihr noch Umzugs-Tipps?

Bild via

in Kooperation mit Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Leave A Comment

7 Comments

  • 4 Jahren ago

    Ole ole, umziehen 😉
    Also ich bin ja ehrlich gesagt echt froh, dass es in nächster Zeit nicht ansteht und wir direkt bei der Suche nach dieser Wohnung auf ein Kinderzimmer Wert gelegt haben 😉

    Die Tipps sind auf alle Fälle sehr hilfreich!

    Herzliche Grüße, Frauke von
    ekulele

    • Jessy
      4 Jahren ago

      Das glaub ich dir aufs Wort. Bei dem ganzen Stress erstmal eine geeignete Wohnung zu finden, habe ich momentan überhaupt keine Lust 😀
      Liebe Grüße

  • 4 Jahren ago

    Ach ich bin schon soo oft umgezogen, das ist immer so stressig! Gute Tipps von dir.

    • Jessy
      4 Jahren ago

      Da hast du recht, vor allem wenn man mit den ganzen Kisten in der neuen Wohnung steht 😀
      Liebe Grüße

  • 4 Jahren ago

    Wir sind erst vor kurzem umgezogen und obwohl wir mit der Hilfe eines Umzugsunternehmens (antstrans.at) umgezogen sind, haben uns deine Tipps auch sehr geholfen. Stressig war es jedoch trotzdem! 😉

    • Jessy
      4 Jahren ago

      Vielen Dank liebe Erika, ich freue mich, dass die meine tipps weiter geholfen haben!
      Liebe Grüße

  • Sina
    2 Monaten ago

    Die Wahl des Umzugsunternehmens ist auf jeden Fall ein wichtiger Schritt. Da sollte man sich auf jeden Fall mehrere Angebote einholen.
    Mit besten Grüßen,
    Sina