DIY: Hair Bow – der Haarschleifentrend zum nachbasteln

Schleifen sind das Trend Accessoires des Frühjahr/Sommers 2013. Ob klein oder groß, ob uni oder bedruckt, der Gestaltungsspielraum ist riesengroß. Unendlich sind die Tragemöglichkeiten. Aufgenäht auf dem T-Shirt, an den Schuhen befestigt oder als Haarspange in der Mähne. Alles ist möglich!

Ich persönlich habe mich in die süßen Schleifen im Haar verliebt, diese verleihen jeder Frisur den ganz gewissen Pep. Heute möchte ich euch deshalb meinen persönlichen Do It Yourself versuch „Hair Bow“ zeigen. Ich hoffe es gefällt und wünsche euch viel Spaß beim nachbasteln!

Was ihr benötigt:

Anleitung:

1. Zuerst nehmt ihr Lineal und Stift und zeichnet auf eurem Stück Stoff die gewünschte Größe eurer Schleife an. Falls ihre euch für einen dünnen Stoff entscheidet, nehmt diesen doppelt. Dies gibt eurer Schleife mehr Stabilität. Meine Maße für die Schleife sind: 30 x 30 cm. Als nächstes schneidet ihr den Stoff entlang der vorgezeichneten Linien aus.

2. Für die Höhe faltet ihr den Stoff auf die gewünschte Größe (bei mir 11 cm) der Schleife. Danach bügelt ihr die Kannten des Stoffs mit dem Bügeleisen glatt.

3. Für die Breite der Schleife wiederholt ihr den zweiten Vorgang (Meine Schleife ist 12 cm breit). Hierbei müsst ihr darauf achten, dass die Enden leicht überlappen. Dies ist wichtig für das anschließende vernähen. Die Kannten müsst ihr auch wieder mit dem Bügeleisen glatt bügeln.

4. Jetzt nehmt ihr euch Nadel und Faden zur Hand. Wie im Bild 4 zu sehen, beginnt ihr an einem Ende des Stoffes mit dem Vernähen. Hierfür führt ihr die Nadel mehrmals an derselben Stelle in einer Art „Kringel“ durch den Stoff.

5. Als nächstes legt ihr den Stoff in kleine Falten und führt die Nadel durch die Falten hindurch, bis ihr am Ende des Stoffes angekommen seid.

6. Anschließend zieht ihr den Stoff fest zusammen und haltet die Schleife fest in der Hand.


7. Danach schiebt ihr Nadel und Faden in entgegengesetzte Richtung durch den Stoff.

8. Den restlichen Faden wickelt ihr um die Mitte der Schleife, dies sorgt für zusätzliche Stabilität.

9. Danach nehmt ihr euren Stoff wieder zur Hand und zeichnet mit Lineal und Stift ein 12 x 6 cm großes Rechteck an. Dann schneidet ihr das Rechteck aus, faltet das Stück Stoff zusammen und bügelt es.

10. Als nächstes nehmt ihr das Stück Stoff und legt es um die Mitte der Schleife. Dabei müsst ihr darauf achten, dass ihr es mit einer Hand gut festhaltet.

11. Anschließend näht ihr das Stoffband mit Nadel und Faden fest.

12. Den überschüssigen Stoff schneidet ihr mit einer Scherer ab.

13. Jetzt noch die Haarspange, an der Rückseite der Schleife durch das vernähte Stoffband führen. Beziehungsweise könnt ihr die Spange gleich einnähen. E voilà und fertig ist eure Schleife.

Zusätzlich:

14. Der weiteren Gestaltung eurer Schleife sind keine Grenzen gesetzt. Wer es verspielt mag, der kann zusätzlich noch eine Blume an der Schleife befestigen. In meinem Fall ist die Blume eine Spange von H&M.

15. Die Blume an der Vorderseite der Schleife durch die Mitte des Schleifenbandes führen und fertig ist eure Schleifenblume.

 

Leave A Comment