Die Highlights der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Autumn/Winter 2013/14

Bisher habe ich ja ausschließlich über meine Mode und mich geschrieben. Ich halte aber immer die Augen offen nach neuen und interessanten Modetrends. Da ich das sehr aktiv verfolge, möchte ich meine Impressionen mit euch teilen. Sofern man diese teilen kann, wenn man selbst nicht vor Ort sein darf/kann.
Heute haben mehrere Designer ihre neuen Kollektionen bei der Mercedes-Benz Fashion Week vorgestellt. U.a. Lena Hoschek und das Label Perret Schaad. Beide waren natürlich nicht die einzigen Designer(innen), die ihre neuen Kollektionen vorstellten. Aber sowohl die von Lena Hoschek als auch Perret Schaad fand ich nahezu komplett ansprechend. Daher möchte ich euch beide vorstellen.

LENA HOSCHEK Kollektion bei der Mercedes-Benz Fashion Week AUTUMN/WINTER 2013/14

LENA HOSCHEK AUTUMN/WINTER 2013/14
Quelle: Mercedes-Benz Fashion (http://www.mercedes-benz-fashionnewsroom.com)

Ein kurzes Wort zu Lena Hoschek. Nach ihrem Modestudium in Wien und einer Assistenz im Londoner Studio von Vivienne Westwood begann 2006 die Karriere der gebürtigen Grazerin im Alter von jungen 24 Jahren. Sie ist bekannt für ihren sehr femininen Retrostil. Auch diesmal überzeugte Sie mit einer Mischung aus russischer Matroschka und sexy Punk.
Figurbetont, farbenfroh, aufwendige bestickte Röcke, Blusen und Kleidern versetzen einen in eine längst vergessene Epoche zurück. Ihre Mode verzaubert und versetz Frau in eine Zeit in der sie vollends Frau sein durfte.
Ein paar Facts zu ihrer Show:

  • Make-up und Haare: Sehr betonte Lippen, rot in seiner reinsten Form. Dazu starke Lidstriche. Damit könnte sie so manchen Rockstar Konkurrenz machen. Die Models tragen allesamt geflochtene Haare, ob als Pferdeschwanz oder Zopf Kronen.
  • Mode: Nostalgische Muster in aufwendigen Stickereien verpackt. Aufgewertet werden die Muster von betonten Blumen Prints. Starker Kontrast im Schuhwerk. Dicke Boots betonen den Punk-Style. Absolutes Highlight ist das sehr aufwendig bestickte Brautkleid. Ist schon eine Augenweite und wenn ich einmal heirate, dann würde mir das ja schon gefallen 😉

Hier ein kurzes Video von Lena Hoscheks Fashionshow

PERRET SCHAAD Kollektion bei der Mercedes-Benz Fashion Week AUTUMN/WINTER 2013/14

PERRET SCHAAD AUTUMN/WINTER 2013/14
Quelle: Mercedes-Benz Fashion (http://www.mercedes-benz-fashionnewsroom.com)

Neben Lena hat es mir das Label Perret Schaad angetan, die wirklich eine erstklassige Show und Mode präsentierten. Hinter Perret Schaad stecken die beiden Designerinnen Johanne Perret und Tutia Schaad. Beide arbeiten seit 2009 an ihrer Vision von Design und beschreiben es als klare, spannende Silhouetten aus hochwertigen Materialien in perfekter Verarbeitung. Die dabei eingesetzten Materialien sind meist innovativ, Baumwolle wird man wohl selten erleben. Wie man sowas in den Alltag übersetzen kann bleibt auch mir manchmal ein Fremdwort. Aber wenn es möglich ist, dann zeigen die beiden Designerinnen wie es möglich ist. Ihr Look ist modern, aber nicht futuristisch. Elegant, aber nicht extravagant. Ich mag es und würde das ein oder andere Stück der Kollektion auch sehr gerne in meinem Kleiderschrank sehen.

Das Ganze wirkt durch die Seidenstoffe sehr business driven. Auf einer Party würde ich es nicht unbedingt anziehen. Andererseits reizen mich Stoff, Form und Farbkombinationen. Präsentiert wird übrigens die Kollektion 2013/14. Also durchaus noch einiges an Zeit um sich mit dem Look&Feel der Designerinnen anzufreunden. Laut eigener Aussage spielen sie mit hartem und weichem Licht. Das merkt man den Stücken auch an. Starke Kontraste, auf sanften Flächen. Klare Linien, aber richtig gute Highlights im Detail gesetzt. Farblich ist man hier sehr auf Grautöne limitiert, bricht es aber immer mal wieder durch Orange- und Rottöne wieder auf. Die Asymmetrie im Schnitt zeigt diesen futuristischen Ansatz, ohne aber im Science-Fiction Kostüm zu enden. I like. Beide werde ich zukünftig in den Augen behalten.

Und auch von der Perret Schaad Show gibt es ein nettes Video

Leave A Comment